Vereinsgeschichte

Als Wilhelm Deutsch 1947 aus Russischer Gefangenschaft zurückkehrte, begann er sofort die Jugendlichen auf der Wohnsiedlung „Platt“ im Boxen zu unterrichten.Das Training fand zuerst in seinem Garten statt.Dann baute man neben einen Bolzplatz feststehenden Ring auf, der ab diesem Zeitpunkt als Trainingsort galt. Im Jahr 1948 wurde die Abteilung Boxen dann offiziell gegründet.Im Nebenzimmer des Gasthauses „Kliebenstein“ trafen sich die Sportkameraden Willi Deutsch,Herbert Link,Rudolf Schreifels,Heinrich Simon und Rudolf Hudelmaier. Nach diesem zusammentreffen war der Vorstand bestimmt und der erste Abteilungsleiter unserer Abteilung hieß Rudolf Hudelmaier. 

 

Noch im selben Jahr brachte Heinz Deutsch die ersten Saarlandmeisterschaften bei den Jugendlichen nach Wellesweiler. Diese konnte er auch in den drei darauffolgenden Jahren gewinnen.Die bekanntesten Kämpfer zu dieser Zeit waren bei den Jugendlichen Heinz Deutsch,Heinz Drumm,Norbert Schaly und Hans Leidner. Bei den Senioren waren Walter Henzmann,Peter Jochum und Rudolf Ott recht bekannt. Die Trainer waren zu diesem Zeitpunkt Herbert Link und Willi Deutsch,der später auch das Amt des Abteilungsleiter übernahm.Nach dem Tod von Willi Deutsch und mehreren Vorständen konnte Walter Wichter als Abteilungsleiter gewonnen werden. Unter dem Trainer Heinz Deutsch konnte eine schlagkräftige Mannschaft geformt werden. Nach einem Trainerwechsel auf Wunsch von Heinz Deutsch,konnte Rudi Kiefer einer der besten Trainer im Saarland verpflichtet werden.Nun ging es mit der Mannschaft weiter steil nach oben.Mit dieser Truppe konnte man sich im Saarland und über die Grenze hinaus einen guten Namen machen. Diese Mannschaft schlug die zu der besten Mannschaft geltenden Truppe aus Fraulautern,den Polizei Sportverein Saarbrücken, sowie den Box Ring Ludwigshafen.Nachdem auch diese vorüber war, übernahm Horst Elbert die Führung und das Traineramt unserer Abteilung.Er formte den Verein zum stärksten im Saarland im Jugend und Schülerbereich.Viele Saarland und Südwestmeister, insgesamt 80- 100 kamen in dieser Zeit aus Wellesweiler. Dabei erinnern wir uns an einige Namen besonders.Die Gebrüder Schorr,Gebrüder Schwarz,Gerhard Süss,Peter Dengel,Gebrüder Krieger,Horst Zimmer,Gebrüder Luxenburger,Rainer Braun,Winfried Fetzer,Harry Wüstenhube,Hans Albert Theis,Siegfried und Jürgen Deutch. Alle Saarlandmeister und einige von ihnen Südwestmeister.Manfred Schorr war auch der erste Deutsche Meister unserer Abteilung.Er gewann diesen Titel im Juniorenbereich im Halbfliegengewicht. Hans Albert Theis konnte diese Erfolge auch bei den Senioren fortsetzen und wurde der zweimal Saarlandmeister im Schwergewicht. Albert Theis war der erste Senior der einen Saarlandmeistertitel mit nach Wellesweiler brachte.Jürgen Deutsch der heutige Übungsleiter, der bei den Südwestmeisterschaften der Jugend und Senioren wegen einer zweifelhaften Kampfrichter Entscheidung immer im Finale unterlegen war,setzte seine Erfolge auch im Seniorenbereich durch. So wurde er dreimal Saarlandmeister. Als Übungsleiter führte er einige Kämpfer zu Saarland,Südwest und sogar deutsche Meistertitel.Darunter Christian Krieger,Ali Yilmaz,Sascha Mayer,Turgay Akan,Patric Deutsch und zuletzt unsere letzten Saarlandmeister Ugur Dilek und Markus Bäcker. Jürgen Deutsch hatte auch lange Zeit beide Positionen als Abteilungsleiter und Übungsleiter inne, sodass er sich vor ca 5 Jahren wegen Krankheit kurzfristig von beiden Ämtern Zurück trat.Andreas Georg und Heiko Stahl übernahmen dann die Führung,letztere auch das Amt als Übungsleiter.Unter ihrer Leitung konnte auch 2006 die Saarlandmeisterschaften in der Hirschberghalle ausgerichtet werden.In diesem Jahr wurde Karl Neu als Abteilungsleiter gewählt und auch Jürgen Deutsch stieg wieder in die Abteilungsarbeit ein. Beide sind ausgebildete Übungsleiter und machen unsere Kämpfer zusammen mit Turgay Akan und Markus Bäcker fit um im Ring bestehen zu können.Zum 60Jährigen Bestehen unserer Abteilung hat sich die Saarländische Box Union entschieden,die Südwestdeutsche Meisterschaften der Männer nach Wellesweiler zu vergeben.